Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZum Seitenfuß springen

Der Integrationpoint

Der Integration Point ist eine Kooperation des jobcenter rhein-sieg und der Agentur für Arbeit Bonn. Der Integration Point ist die erste Anlaufstellen wenn es um die Beantragung von Grundsicherungsleistungen geht aber auch für die Entwicklung beruflicher Perspektiven.

Für geflüchtete Personen, die gerade in Deutschland angekommen sind und/oder sich noch im Asylverfahren befinden, ist im Integration Point die Agentur für Arbeit (SGB III)zuständig. Die Anmeldung zur Beratung bei der Agentur für Arbeit erfolgt nicht automatisch. Die Anmeldung ist freiwillig und muss eigeninitiativ erfolgen. Die Kontaktaufnahme zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Agentur für Arbeit  im Integration Point erfolgt am einfachsten über folgende E-Mail-Adresse: Bonn.IPPQRjiiKapM9cZ502LKswnarbeitsagenturde. Im Vorfeld eines persönlichen Beratungstermins werden einige grundlegende Informationen benötigt, die am besten durch das Ausfüllen des folgenden Mini-Arbeitspaketes mitgeteilt werden.

Für Personen, die durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) als Flüchtlinge anerkannt werden, ist im Integration Point das jobcenter rhein-sieg (SGB II) zuständig. Da anerkannte Flüchtlinge haben einen Anspruch auf Grundsicherungsleistungen. Im Rahmen der Antragstellung auf Grundischerungslesitungen nach dem SGBII erfolgt automatisch eine Beratung bei einer Integrationsfachkraft. Dieses erste Beratungsgespräch dient der Orientierung, welche Kenntnisse und Fertigkeiten der geflüchtete Mensch bereits mitbringt.

Alle Integrationsfachkräfte des Integration Point (egal ob von der Agentur für Arbeit oder vom Jobcenter Rhein-Sieg) sind kompetente Ansprechpartner für Migrations- und Integrationsthemen. In der Beratung wird vor allem die Teilnahme an Integrations- oder Berufssprachkursen für die individuelle Sprachförderung veranlasst. Das Ziel ist, im Idealfall mindestens das Sprachniveau von B2 zu erreichen. Mit diesen Sprachkenntnissen haben Bewerberinnen und Bewerber die meisten Chancen für eine nachhaltige Integration in den deutschen Arbeitsmarkt.

Darüber hinaus kümmern sich die Integrationsfachkräfte aber auch um folgende Themen:

  • Beratung zur Anerkennung von von ausländischen Schul-, Studien- oder Arbeitszeugnissen
  • Hilfe bei der Übersetzung der Dokumente
  • Einleiten nötiger Anpassungsqualifizierungen.
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Netzwerkpartner LerNet, der für die Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung der übersetzten Dokumente zur Seite steht.

Für geflüchtete Menschen stehen einige Maßnahmen zur Verfügung, die sie sehr gut auf den deutschen Arbeitsamarkt vorbereiten. Bitte fragen Sie Ihre Integrationsfachkräfte, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eine erste Orientierung bietet der Flyer Berufseinstieg Ausbildung oder Arbeit?

Der Umgang und die Kommunikation mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, betrifft uns alle. So haben wir uns in den letzten Jahren den wachsenden Herausforderungen gestellt und unsere Arbeitsweise weiterentwickelt. Im November 2019 wurde den Mitarbeitenden des jobcenter rhein-sieg von einer Jury – bestehend aus den Integrationsagenturen des Caritasverbandes, der Diakonie und der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationszentrum das Siegel interkulturell orientiert verliehen. Wir arbeiten jetzt schon an einer Re- Zertifizierung für 2021.

Schnellfinder