Integration Point

Sprachauswahl:   English    Français     Türk       العربية

Zentrale Anlaufstelle für alle Asylsuchende und Flüchtlinge 

Standort Troisdorf

Standort Bonn

53842 Troisdorf,
Sieglarer Straße 2
auf der 4. Etage

53123 Bonn, Villemombler Str. 101

 

 

Arbeitsamt Bonn 

Zuständig für Niederkassel, Troisdorf, Königswinter,
Hennef, Bad Honnef, Sankt Augustin, Siegburg, Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Much, Ruppichteroth, Windeck, Eitorf
Zuständig für Wachtberg, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal, Alfter, Bornheim
Mo. 14-18 Uhr
Di., Do., Fr. 08:30-11:30 Uhr
Mo., Di. 07:30 Uhr - 15:30 Uhr
Mi., Fr. 07:30 - 12:30 Uhr
Do. 07:30 - 18 Uhr

 

Mehr Informationen finden Sie auf YouTube.

QR-Code für den YouTube-Channel 

 

Allgemeine Informationen

 

Wer kann im Integration Point betreut werden? 

Personen:

  • die sich als Asylbewerber und Flüchtlinge gemeldet haben [BÜMA erforderlich] und bereits einer Kommune fest zugewiesen worden sind
  • mit einer Aufenthaltsgestattung
  • mit einem humanitären Aufenthaltstitel nach Kapitel 2, Abschnitt 5 Aufenthaltsgesetz
  • mit einer Duldung nach § 60a Aufenthaltsgesetz

 

Wer kann grundsätzlich einen Erst-Antrag auf Leistungen nach dem SGB II im Integration Point stellen?

 Personen: 

  • die als Asylberechtigte anerkannt worden sind
  • denen die Flüchtlingseigenschaft oder subsidiärer Schutz zuerkannt worden sind
  • mit festgestellten Abschiebeverboten nach § 60 Abs. 5 und 7 Aufenthaltsgesetz
  • (§ 25 V Aufenthaltsgesetz, sofern die Aussetzung der Abschiebung mindestens 18 Monate zurückliegen sollte) 

 

Welche Unterlagen werden zur Bearbeitung Ihres Erstantrags benötigt? 

  • Pass
  • Meldebescheinigung bzw. Haushaltsbescheinigung (sofern Sie nicht ledig sein sollten)
  • Bescheid des BAMF mit Begleitschreiben (anhand des Datums auf dem Begleitschreiben wird der Tag der SGB II-Berechtigung errechnet)
  • Einstellungsbescheid über Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder
  • Formlose Mitteilung Ihres Sozialamts, dass Sie dieses über Ihre erfolgte Anerkennung informiert haben 
  • Ihren Aufenthaltstitel oder
  • einen Nachweis des Ausländeramtes über die Beantragung des Aufenthaltstitels unter Nennung der Rechtsgrundlage (beispielsweise § 25 Abs. II, S. 1 Aufenthaltsgesetz) 

WICHTIG: Sofern Sie im Besitz eines Aufenthaltstitels nach § 25 Abs. 5 Aufenthaltsgesetz sind, wird zusätzlich der Nachweis des Ausländeramts benötigt, dass die Aussetzung der Abschiebung mindestens 18 Monate zurückliegt 

  • Ihre Bankverbindung und die Kontoauszüge der letzten 3 Monate, beziehungeweise erst ab Eröffnung. Übrigens: Ein Bankkonto sollte bereits bei Vorsprache eröffnet sein und kann auch mit einem vorläufigen Ausweisdokument eröffnet werden.
  • Angabe zur Krankenversicherung (die Beantragung einer Sozialversicherungsnummer kann durch den Integration Point erfolgen)
  • Die Antragsunterlagen auf Leistungen nach dem SGB II, die Verlinkung zu den Formularen finden Sie weiter unten.
  • Das Willkommenspaket (sofern dies Ihr erster Kontakt mit dem Integration Point sein sollte) 

TIP: Bereits Kindergeld beantragt? Informationen sowie die entsprechenden Anträge finden Sie hier

 

 Welche Schritte sollten Sie, noch bevor Sie im Integration Point vorsprechen unternehmen und was ist dafür notwendig?

Bitte füllen Sie die im Willkommenspaket hinterlegten Formulare aus. Dies erleichert uns und Ihnen die erste Vorsprache im Integration Point. Das Willkommenspaket stellt nicht nur Formulare sondern auch nützliche Informationen bereit:

 

Eine vorherige Terminvereinbarung wird empfohlen. Dadurch werden unnötige Wartezeiten vermieden und die Beratungsfachkräfte haben die Möglichkeit, sich auf das Gespräch vorzubereiten. Bei Bedarf können im Vorhinein Dolmetscher angefordert werden.

  Bitte klicken Sie auf den Würfel, für Informationen zur Kontaktaufnahme

GUT ZU WISSEN

Bekanntmachung öffentliche Ausschreibung:

Bitte klicken Sie hier für weitere Informationen.

  

Anträge und Formulare

Den Flyer zum Integration Point können Sie hier herunterladen.

Den Flyer zum Mobilpass erhalten Sie hier

Aktuelle Antagsformulare finden Sie hier 

Was steht in meinem Bescheid? Musterbescheide auf einen Blick. Klicken Sie hier:

POSTALISCHE ERREICHBARKEIT
DES JOBCENTER RHEIN-SIEG

Bitte richten Sie Ihre Post ausschließlich
an die Postfachadresse des jobcenter rhein-sieg:

jobcenter rhein-sieg
Postfach 1145
53701 Siegburg